Anwendungsgebiet

Nerven und Nervensystem

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie Sie in der Lage sind, sich zu bewegen? Schließlich machen Sie die meisten Bewegungsabläufe unbewusst, Sie denken nicht aktiv daran, die Hand zu heben oder nach etwas zu greifen. Und beim Atmen denken Sie auch nicht daran, welche Muskelpartien dazu dienen, dass sich Ihr Brustkorb dehnt und entspannt... 

Das alles können wir aufgrund unseres Nervensystems. Das Zentralnervensystem umfasst Gehirn und Rückenmark, das periphere Nervensystem durchläuft den übrigen Körper. 
All diese Körperreaktionen werden vom vegetativen Nervensystem gesteuert, das aus zwei Teilen besteht: dem Sympathikus und dem Parasympathikus. Der Sympathikus aktiviert Energiereserven, der Parasympathikus füllt den Energiespeicher wieder auf.

Schmerzen sind nicht nur lästig, sie gehen mit der Zeit auch an die Substanz. Grundsätzlich sind Schmerzen nichts Schlimmes, denn damit macht uns der Körper auf etwas aufmerksam, was nicht stimmt. Meist handelt es sich dabei um Verletzungen oder Entzündungen, die mit akuten Schmerzen einhergehen. Gleichermaßen zwingt uns der Schmerz, das betroffene Körperteil zu schonen und Hilfe zu suchen

Doch so mancher Schmerz, dessen Ursache nicht so offensichtlich wie ein Bruch oder eine Verletzung ist, vermag den Betroffenen über Wochen, wenn nicht sogar Monate oder Jahre begleiten. Nervenschmerzen gehören leider oft zu den chronischen Schmerzursachen. Abhängig von der Ursache können sie mitunter auch weitere Beschwerdebilder mit sich bringen oder in solchen resultieren. 

Brennend. Stechend. Bohrend.

Nervenschmerzen können nicht ignoriert werden. Sie äußern sich durch starke, oft anfallsartig auftretende Schmerzen, die zudem auch von Taubheitsgefühl, Muskelzuckungen oder Lähmungserscheinungen begleitet werden können.
Die Ursachen für Nervenschmerzen können vielfältig sein: Verletzungen, Erkrankungen wie Diabetes oder Multiple Sklerose, aber auch Vorerkrankungen wie eine Gürtelrose können Nervenschmerzen bedingen.  In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen auf, was Nervenschmerzen sind, wie sie entstehen können und was sie von anderen Schmerzarten unterscheidet. Darüber hinaus erklären wir, warum eine rasche Behandlung von Schmerzen wichtig ist, was das so genannte Schmerzgedächtnis ist, welche Behandlungsoptionen es heute gibt und was Sie selbst tun können.  

Neuro-orthim

Neuro-orthim® mit den Nervennährstoffen Uridinmonophosphat, Cytidinmonophosphat, Folsäure und Vitamin B12 zum Diätmanagement von Wirbelsäulen-Syndromen, Neuralgien und Polyneuropathien.

Zu Neuro-orthim
Service

Wir sind für Sie da

E-Mail

info@orthim.de

Telefon

HOTLINE Deutschland
05245 - 920 100

Montags bis donnerstags 7:30 - 16:30 Uhr Freitags von 7:30 - 13:00 Uhr

Zum Newsletter anmelden

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und freuen sich auf regelmäßige Infos und Aktionen.

Zur Anmeldung