Hypertonie

Bluthochdruck senken mit Hausmitteln

Blutdruck senken mit Hausmitteln

Welches ist die sanfte Alternative zur medikamentösen Therapie und die Ergänzung zu den richtigen Verhaltensweisen bei einer Hypertonie? Ein schnelles Hausmittel gegen Bluthochdruck natürlich! Dieses haben Sie in der Regel schon vorrätig im Küchenschrank und können es ganz ohne Risiken und Nebenwirkungen anwenden. Oder es handelt sich um eine spezielle Verhaltensweise, die für bessere Blutdruck-Werte sorgen kann.

Viele natürliche Mittel gegen Bluthochdruck können Ihnen als Betroffener dabei helfen, die Bluthochdruck-Werte abzusenken. Gerade bei einer leichten Form der Erkrankung entgehen Sie so vielleicht einer aufwändigen Therapie mit Antihypertensiva. 

 

Natürliche Mittel gegen Bluthochdruck: Warum sind sie eine gute Behandlungsmethode?

Natürliche Mittel gegen Bluthochdruck bewahren Sie vor möglichen Nebenwirkungen der Antihypertensiva, die von Müdigkeit über Schwindel bis hin zu einem gesteigerten Harndrang reichen. Auch müssen Sie ein schnelles Hausmittel gegen Bluthochdruck nicht vorsichtig in Ihr Leben integrieren, sondern können versuchsweise gleich aus dem Vollen schöpfen. Antihypertensiva müssen hingegen stufenweise verordnet werden und benötigen häufig eine gewisse Zeit, um ihre Wirkung zu entfalten.

Aber: Bei drastischen Bluthochdruck-Werten, bestimmten Vorerkrankungen und einem erhöhten Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall muss die medikamentöse Therapie trotzdem manchmal sein. Wenden Sie sich im Zweifel immer an Ihren Arzt oder Apotheker!


Welche Hausmittel helfen bei Bluthochdruck?

Es quält Sie ein hoher Blutdruck? Hausmittel können helfen, ihn wieder abzusenken. Egal, ob Sie langfristig etwas Gutes gegen die Hypertonie tun möchten oder ein schnelles Hausmittel gegen Bluthochdruck suchen, mit den natürlichen Helfern machen Sie nichts falsch.

Unsere liebsten Hausmittel gegen Bluthochdruck finden sich vor allem in der Küche:

  • frisches Obst und Gemüse
  • Rapsöl (pflanzliche Fette)
  • Knoblauch
  • Zitrone
  • Kräuter
flatlay nüsse, fisch, eiweiße

Blutdruck senken durch die richtige Ernährung

Wie auch zur Vorbeugung und Behandlung anderer Krankheiten sollte die Ernährung bei Bluthochdruck abwechslungsreich und gesund sein. Ein wichtiger Faktor: Sie sollten sich salz- und fettarm ernähren. Das gelingt am besten, indem Sie auf Fertignahrung und Fast Food verzichten, darin ist nämlich nicht nur übermäßig viel Zucker, sondern auch Salz enthalten.

Frisches Obst und Gemüse, auch in Form von frischen Säften, darf hingegen regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Tierische Fette im Übermaß können für den Blutdruck Gift sein. Pflanzliche Fette eignen sich besser, zum Beispiel in Rapsöl. Omega-3-Fettsäuren in Lachs oder Makrele sind ebenfalls ein geeigneter Bestandteil der "blutdruckfreundlichen Ernährung". In puncto Getränke sollten Sie auf bestimmte Mineralwasser-Sorten verzichten, die einen erhöhten Natriumgehalt aufweisen. Wenn Sie gern Alkohol trinken, tun Sie dies besser in Maßen. Die Menge von einem Glas Wein, das Sie maximal dreimal in der Woche genießen, sollte nicht überschritten werden.

Kräuter statt Salz

Ein schnelles Hausmittel gegen Bluthochdruck ist der Verzicht auf Salz beziehungsweise dessen Ersetzen mit Kräutern. Speisen mit wenig oder ganz ohne Salz müssen nicht langweilig schmecken! Mediterrane Gewürze, wie sie beispielsweise in der italienischen Küche zum Einsatz kommen, machen Ihre Lieblingsspeisen genauso abwechslungsreich wie Salz. Sofern Sie an Bluthochdruck leiden, sollte eine Salzmenge von maximal sechs Gramm täglich nicht überschritten werden. Dieses Hausmittel gegen hohen Blutdruck ist also genau genommen ein kleiner Verzicht.


Teilbäder und Duschen als Hausmittel bei Bluthochdruck

Eine wichtige Info vorab: Vollbäder, vor allem in sehr heißem Wasser, sind für Menschen mit Bluthochdruck nicht geeignet. Diese würden das Kreislaufsystem zu sehr herausfordern. Allerdings können Sie mit den Teilbädern nach Kneipp und Wechselduschen gegen hohe Blutdruck-Werte vorgehen.


Unterarmbad nach Kneipp

Ein natürliches Mittel gegen Bluthochdruck findet sich in der Lehre von Sebastian Kneipp. Die so genannte Hydrotherapie kann helfen, Ihre Bluthochdruck-Werte herabzusenken. Ein Bad für die Unterarme ist ein mögliches, schnelles Hausmittel bei Bluthochdruck. Dafür können Sie eine große Waschwanne oder ein Waschbecken nutzen. Füllen Sie dieses mit rund 35 Grad warmem Wasser. Anschließend kommen Ihre Unterarme für einige Minuten hinein. Wenn möglich, sollten Sie die Wassertemperatur im Laufe des Bades langsam auf maximal 40 Grad steigern.


Wechselduschen

Wechselduschen stabilisieren nicht nur Ihr Immunsystem, sondern können sich auch positiv auf den Blutdruck auswirken. Starten Sie mit einer warmen Dusche, bevor Sie sich mit minimal 10 Grad kaltem Wasser duschen. Das Abgießen sollte immer auf der rechten Körperseite beginnen, um das links befindliche Herz nicht zu überlasten.


Wann reichen natürliche Mittel gegen Bluthochdruck nicht (mehr) aus?

Es ist leider nicht immer ausreichend, den Blutdruck durch Hausmittel zu senken und gänzlich auf eine medikamentöse Therapie zu verzichten. Bestimmte Risikogruppen wie Menschen, die an Diabetes und Übergewicht leiden, sollten nicht ausschließlich auf natürliche Mittel gegen Bluthochdruck vertrauen. Sie haben ein erhöhtes Risiko, aufgrund der Vorerkrankung eine Herzerkrankung zu entwickeln. Ebenso verhält es sich mit Personen, die bereits eine Organschädigung aufweisen. Zwar kann auch hier ein schnelles Hausmittel gegen Bluthochdruck sinnvoll sein, es sollte jedoch immer eine ärztliche Abklärung hinzukommen.

Wenn Sie es nicht schaffen, den Blutdruck zu senken, indem Sie Hausmittel anwenden, ist ebenfalls eine Beratung über eine andere Therapieform sinnvoll. Bluthochdruck-Werte, die eine schwere Hypertonie bestätigen, bedürfen auf Dauer einer medikamentösen Behandlung. Ebenso verhält es sich bei Patienten, bei denen ein hypertensiver Notfall (plötzlicher, starker Anstieg des Blutdrucks mit Symptomen wie Schwindel, Lähmungserscheinungen oder Übelkeit) auftritt. In diesem Fall zählt jede Sekunde, die Werte abzusenken, anderenfalls könnten Organe beschädiget werden.


Medikamente und Hausmittel gegen Bluthochdruck – Ist es gemeinsam möglich?

Natürlich können Sie auch bei einer medikamentösen Therapie zusätzlich auf die Hausmittel gegen hohen Blutdruck setzen. In einigen Fällen ist es vielleicht sogar möglich, eines Tages ohne die Antihypertensiva auszukommen. Engmaschige Kontrollen beim Arzt sind aber in jedem Fall angeraten, besonders, wenn Sie zu den Risikogruppen gehören oder eine schwere Form des Bluthochdrucks haben.

frau hält herz vor sich

Sie können nicht nur durch Medikamente und Hausmittel den Blutdruck senken, sondern auch durch angepasstes Verhalten. Sind Sie beispielsweise ein echter Bewegungsmuffel, sollten Sie das ändern und eine leichte Ausdauersportart in Ihr Leben integrieren. Auch der Verzicht auf Nikotin und Alkohol sowie eine Ernährungsumstellung auf Speisen mit weniger Salz ist hilfreich. 

Blutdruck senken: Sofortmaßnahmen & Hilfe

Vitalstoffe

Unsere Produkte für Ihre Gesundheit

 

Hier geht es zu den orthim-Produkten
Service

Wir sind für Sie da

E-Mail

info@orthim.de

Telefon

HOTLINE Deutschland
05245 - 920 100

Montags bis donnerstags 7:30 - 16:30 Uhr Freitags von 7:30 - 13:00 Uhr

Zum Newsletter anmelden

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und freuen sich auf regelmäßige Infos und Aktionen.

Zur Anmeldung