Bluthochdruck

Blutdruck senken: Sofortmaßnahmen und Hilfen

Ein hoher Blutdruck kann auf Dauer sehr gefährlich sein und Krankheiten wie einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt begünstigen. Daher ist es für Betroffene von Bluthochdruck sehr wichtig, den Blutdruck natürlich zu senken, bevor schlimme Folgeerkrankungen auftreten.

Ob Sie eine Sofortmaßnahme zum Blutdruck senken benötigen oder sicherheitshalber von Anfang an mit geeigneten Methoden vorbeugen wollen: Wir zeigen Ihnen in unserem Ratgeber natürliche Blutdrucksenker, die Bluthochdruck-Werte ganz ohne Medikamente lindern können.


Bluthochdruck: Werte kennen

Bluthochdruck natürlich senken: das richtige Verhalten

Natürliche Blutdrucksenker als Haus- und Heilmittel

Medikamente, die den Blutdruck senken



Bluthochdruck Werte: Wann beginnt hoher Blutdruck?

Sind Sie von Bluthochdruck betroffen? Das verraten Ihnen die allgemeinen Bluthochdruck-Werte. Diese beginnen ab Werten von 140 zu 90 mmHg. Zum Vergleich: Den optimalen Wert sehen Mediziner bei unter 120 zu 80 mmHg. Ein normaler bis hochnormaler Blutdruck liegt hingegen bei Werten von maximal 139 zu 80 mmHg.

Bluthochdruck-Werte sagen aus, dass Ihr Blut in die vom Herzen wegführenden Gefäße mit einem zu starken Druck gepumpt wird. Ein einmalig hoher Blutdruck muss zwar noch kein Grund zur Sorge sein. Akuter Stress, Koffein-Konsum durch Kaffee oder eine körperliche Belastung können kurzfristig hohe Werte auslösen. Trotzdem ist es ratsam, schon beim erstmals gemessenen hohen Blutdruck natürliche Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Diese lassen sich meist ohne "externe Helfer" problemlos in den Alltag integrieren. Wenn Sie von Anfang an Ihren Bluthochdruck natürlich senken, sind Sie auf der sicheren Seite.

  • Wichtig: Wenn Sie wiederholt Bluthochdruck-Werte ab 140 zu 90 mmHg festgestellt haben, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um die Ursache abklären zu lassen und geeignete Behandlungsmethoden zu besprechen.

Hoher Blutdruck – wann und warum ist er gefährlich?

Der erhöhte Druck in den Gefäßen sorgt zwar zu Beginn und meist auch über einen längeren Zeitraum hinweg für keine merklichen Symptome. Doch auch wenn hoher Blutdruck Sie scheinbar im Alltag nicht stört, besteht ab Werten von 140 zu 90 mmHg akuter Handlungsbedarf. Bluthochdruck kann unbehandelt langfristig die Organe durch den hohen Druck überlasten und schädigen. Folgeerkrankungen von Bluthochdruck sind beispielsweise

  • Herzinfarkte
  • Schlaganfälle
  • Arteriosklerose
  • Augenprobleme
  • Nierenversagen

Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkte und Schlaganfälle wird durch hohen Blutdruck nachweislich erhöht – und damit steigt auch das Risiko für frühzeitige Pflegebedürftigkeit oder einen frühzeitigen Tod. Daher ist es äußerst wichtig, Ihren Bluthochdruck auf lange Sicht zu senken.

Auch einer Arteriosklerose, der vorzeitigen Verkalkung von Gefäßen, beugen Sie vor, sofern Sie rechtzeitig Ihren Bluthochdruck natürlich senken und entsprechende Maßnahmen in Ihren Alltag integrieren. Ebenso mindern Sie das Risiko von Sehbehinderungen und Nierenversagen, wenn Sie Ihre Bluthochdruck-Werte senken.

Bluthochdruck natürlich senken: das richtige Verhalten

Erstmals gemessene Bluthochdruck-Werte sind ein Weckruf für Gegenmaßnahmen! Ein hoher Blutdruck muss aber nicht gleich bedeuten, dass Sie künftig auf bestimmte Medikamente angewiesen sind. Stattdessen können Sie den hohen Blutdruck schon in den Griff bekommen, indem Sie bestimmte Verhaltensweisen in Ihren Alltag integrieren.

Entspannung und Ruhe als natürlicher Blutdrucksenker

Sie kennen das sicherlich, dass Ihr Puls rast, wenn Sie sich in einer bestimmten Situation aufregen. Dadurch schießt auch Ihr Blutdruck in die Höhe. So verwundert es nicht, dass sich Dauerstress negativ auf Ihre Bluthochdruck-Werte auswirken kann. Als Gegenmaßnahme empfehlen wir Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Qi Gong oder die Progressive Muskelentspannung. In Volkshochschulen gibt es oft entsprechende Kursangebote – schauen Sie einfach, was Ihnen persönlich gefällt. Auch können Sie die Entspannungstechniken durch Bücher, Online-Videos oder Apps erlernen. Wenn Sie es etwas aktiver mögen, eignen sich auch Yoga und Pilates als entspannender Ausgleich im stressigen Alltag.

Vermeiden Sie Stress, indem Sie bewusste Erholungsphasen in Ihren Alltag einplanen. Ob Sie sich mit einem guten Buch zurückziehen, in Ruhe Ihren Gedanken nachgehen oder bewusst tief ein- und ausatmen, bleibt dabei natürlich Ihnen überlassen. Wichtig ist außerdem guter und regelmäßiger Schlaf. Durch weniger Stress und mehr Erholsamkeit im Alltag können Sie Bluthochdruck natürlich senken.

Bluthochdruck natürlich senken mit Sport

Doch ist es manchmal leichter gesagt als getan, weniger Stress an sich heranzulassen. Ein wunderbares Mittel zur Bewältigung von seelischen Schwierigkeiten oder Aggressionen ist außerdem Bewegung. Vorteil: Einige Sportarten sind zudem als natürliche Blutdrucksenker bekannt. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe!

Beispielsweise können Sie durch leichte Ausdauersportarten Ihren Bluthochdruck natürlich senken. Sie sollten mindestens drei Trainingseinheiten pro Woche einplanen. Geeignete Sportarten sind Radfahren, Joggen, Nordic Walking oder Schwimmen. Möchten Sie sich langsam herantasten oder sind bereits seit Jahren nicht mehr sportlich aktiv gewesen, versuchen Sie es zunächst mit schnelleren Spaziergängen an der frischen Luft. Das Tempo und die Strecke können Sie nach und nach steigern. Mindestens 30 Minuten sportliche Betätigung sind allerdings pro Trainingstag empfehlenswert.

  • Wichtig: Wenn Sie an einer chronischen Krankheit leiden oder Ihre Bluthochdruck-Werte sehr ausgeprägt sind, sollten Sie sich vorab von einem Arzt über eine geeignete Sportart beraten lassen. Verzichten Sie außerdem auf Sportarten, die mit unterschiedlicher Intensität einhergehen, also immer wieder spontan den Puls beschleunigen. Auch das beliebte Krafttraining ist leider nicht dafür geeignet, den Blutdruck zu senken.

Natürliche Blutdrucksenker als Haus- und Heilmittel

Sie können auch durch Haus- und Heilmittel Ihren Bluthochdruck natürlich senken. Vor allem wenn Sie eine den Blutdruck senkende Sofortmaßnahme suchen, können Kräuter und Co. eine schnell helfende Lösung sein.


Blutdruck senken durch Heilpflanzen

Einige Pflanzen sollen über eine positive Wirkung auf den Blutdruck verfügen. So können Sie durch Melissenblätter, Weißdorn, Arnika oder Hibiskus Ihren Bluthochdruck natürlich senken. Die Kräuter gibt es beispielsweise in Form von Tee. Positiver Nebeneffekt: Beim erholsamen Teegenuss sinkt das Stresslevel. Als Wunderwaffe gegen hohen Blutdruck gilt weiterhin Knoblauch. Zwar werden Sie damit vielleicht Ihre Mitmenschen in nächster Zeit vertreiben – dafür aber auch den Bluthochdruck.


Bluthochdruck senken mit homöopathischen Mitteln

Es gibt unterschiedliche Arten von Bluthochdruck. Einige Patienten behandeln Bluthochdruck durch Homöopathie. Beispielsweise kann Arnica D6 angewendet werden, wenn der Bluthochdruck mit Symptomen wie Schwindel und Ohrensausen einhergeht, während sich Aurum D6 bei starkem Herzklopfen eignet. Steigt Ihr Blutdruck wie bei einer Panikreaktion plötzlich an, können Sie es mit Aconitum D6 versuchen. Verspüren Sie Hitzegefühle, während hoher Blutdruck auftritt, empfiehlt sich die Therapie mit Rauwolfia D6.


Blutdruck senken durch Sofortmaßnahme

Hoher Blutdruck, der von jetzt auf gleich auftritt und mit unangenehmen Symptomen wie Herzrasen oder Schwindel einhergeht, bedarf einer schnellen Linderung. Sie können den Blutdruck senken, indem Sie sich als Sofortmaßnahme möglichst ruhig hinlegen. Atmen Sie regelmäßig tief ein und aus. Auch in diesem Fall ist Entspannung das A und O, um den Puls zu beruhigen und die Bluthochdruck-Werte wieder auf ein Normalmaß zu bringen.

  • Aber Achtung: Diese Maßnahmen sollten jedoch nur angewendet werden, sofern es sich nicht um einen Bluthochdruck-Notfall handelt. Dieser bedarf mehr als der natürlichen Blutdrucksenker, denn er erfordert einen sofortigen Anruf beim Notarzt. Sie erkennen den Notfall an starken Symptomen des Patienten wie Atemnot, Lähmungen, Krampfanfällen oder Übelkeit bis hin zum Erbrechen.

Was, wenn natürliche Blutdrucksenker nicht helfen?

Hoher Blutdruck sollte zunächst behandelt werden, indem die genannten Verhaltensweisen umgesetzt und die Hausmittel getestet werden. Sind die blutdrucksenkenden Sofortmaßnahmen und Vorbeugemethoden nicht ausreichend, sollte über eine medikamentöse Behandlung nachgedacht werden.

In schweren Fällen – also bei sehr ausgeprägten Bluthochdruck-Werten, die mit natürlichen Blutdruckmitteln nicht abgesenkt werden können – wird eine medikamentöse Therapie eher verordnet als bei leichtem Bluthochdruck. Auch spielt das individuelle Risiko für eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems eine Rolle. Ebenfalls können bestimmte Vorerkrankungen wie Diabetes oder eine bereits vorliegende Organschädigung eine medikamentöse Absenkung des Blutdrucks erforderlich machen.

Medikamente, die den Blutdruck senken

Zur Bekämpfung von schwerem Bluthochdruck werden sogenannte Antihypertensiva eingesetzt. Diese stehen in unterschiedlichen Varianten zur Verfügung:

  • ACE-Hemmer
  • Beta-Blocker
  • Diuretika
  • Angiotensinrezeptor-Blocker
  • Kalziumkanal-Blocker

Meistens wird eine Kombinationstherapie durchgeführt; das heißt, dass mindestens zwei Wirkstoffe bei Bluthochdruck zum Einsatz kommen.


Sanfte Integration von Blutdrucksenkern

Wie Sie wissen, ist es von äußerster Wichtigkeit, langfristigen Bluthochdruck mit Erfolg zu behandeln. Seien Sie nicht besorgt, wenn Sie Betroffener sind und vor Medikamenten eher zurückschrecken. Die meisten Medikamente sind heutzutage keine "Hämmer" mehr und werden stufenweise verordnet. Das heißt, dass Sie nach und nach Ihren Blutdruck senken, um einen Kreislaufkollaps und ähnliche Beschwerden zu vermeiden. Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Schwindel oder allgemeines Unwohlsein können dennoch auftreten, wenn Sie erstmals den Blutdruck senkende Arzneien einnehmen. Diese sollten mit der Zeit wieder verschwinden. Schränken Sie Nebenwirkungen stark ein oder nehmen mit der Zeit nicht ab, wenden Sie sich noch einmal an Ihren Arzt.

Ergänzend zu dieser medikamentösen Behandlung sollten Sie aber unbedingt (weiterhin) auf die Maßnahmen setzen, die dazu beitragen, Ihren Blutdruck natürlich zu senken. Vielleicht können Sie so eines Tages (wieder) arzneifrei leben und trotzdem Ihre Bluthochdruck-Werte vergessen.


Vorbeugung von Bluthochdruck

Gerade als möglicher Risikopatient von Bluthochdruck sollten Sie regelmäßig Ihre Werte prüfen. Das können Sie einerseits in fast jeder Apotheke tun, andererseits gibt es Blutdruckmessgeräte für Zuhause. Die regelmäßige Messung ist wichtig, um eine mögliche Entwicklung von Bluthochdruck-Werten frühzeitig zu erkennen und Gegenmaßnahmen ergreifen zu können.

Auch wenn Sie nicht zur Risikogruppe von Bluthochdruck gehören, ist ein gesunder und "blutdruckfreundlicher" Lebenswandel sinnvoll. Sind Sie übergewichtig, ist es zudem ratsam, das Gewicht gezielt mit Bewegung und einer Ernährungsumstellung zu reduzieren. Denn auch Übergewicht kann sich negativ auf den Blutdruck auswirken. Wenn Sie dann noch auf das Rauchen verzichten, wenig Alkohol trinken und viel Entspannung in Ihr Leben lassen, gehen Sie den richtigen Weg in ein Leben ohne hohen Blutdruck.

Homeo-orthim®
Was ist Homeo-orthim® und wofür wird es eingesetzt? Homeo-orthim® ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Herz-Kreislaufsystems z.B. zur unterstützenden Behandlung von Bluthochdruck. Mit Homeo-orthim® steht Ihnen ein zugelassenes homöopathisches Arzneimittel zur unterstützenden Behandlung bei Bluthochdruck zur Verfügung. Homeo-orthim® enthält vier arzneilich wirksame Bestandteile: 30 mg Cactus Trit. D1 (Selenicereus) 30 mg Viscum album Trit. D1 20 mg Glonoinum Trit. D4 (Nitroglycerinum) 3,2 mg Rauwolfia Trit. D2

Inhalt: 180 Stück (0,15 €* / 1 Stück)

26,75 €*

Schüßler Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6
Das Salz der Muskeln und Nerven.Wichtig für die Stärkung des vegetativen Nervensystems und zur Entkrampfung.

Inhalt: 100 Stück (0,04 €* / 1 Stück)

4,30 €*

Seda-orthim®
Natürlich gegen Unruhe und Schlafstörungen

Inhalt: 7.5 g (119,33 €* / 100 g)

8,95 €*

Service

Wir sind für Sie da

E-Mail

info@orthim.de

Telefon

HOTLINE Deutschland
05245 - 920 100

Montags bis donnerstags 7:30 - 16:30 Uhr Freitags von 7:30 - 13:00 Uhr

Zum Newsletter anmelden

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und freuen sich auf regelmäßige Infos und Aktionen.

Zur Anmeldung