WIE KÖNNEN WIR IHNEN HELFEN?
Close

Erkältung und Grippe

Erkältung und Grippe? Stärken Sie Ihr Immunystem!

Die Monate Januar und Februar gelten als Höhepunkt der Erkältungszeit. Die lange Kälte, sowie das Verharren in geheizten Räumen schwächen das Immunsystem und die Schleimhäute. Erkältungsviren haben dann leichtes Spiel. Rund 200 Mal erkrankt der Durchschnittsbürger in seinem Leben an einer Erkältung und verbringt zusammengefasst ein ganzes Lebensjahr in seinem Bett. Wie oft ein Mensch tatsächlich von Husten und Schnupfen geplagt wird, ist im hohen Maße von dem Immunsystem abhängig. Die gute Nachricht: Das Immunsystem kann trainiert und unterstützt werden.

 

Ein grippaler Infekt oder eine echte Grippe?

Eine Erkältung wird auch als grippaler Infekt bezeichnet. Die Symptome wie Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Husten, Schnupfen, sowie ein allgemeines Krankheitsgefühl treten allmählich auf. Dabei gibt es etwa 100 verschiedene Erreger, die eine Erkältung auslösen können. Bei einer echten Grippe, oder auch Influenza genannt, sind ausschließlich Influenza-Viren beteiligt. Eine Grippe zeigt einen plötzlich eintretenden Krankheitsverlauf, der sich über Wochen hinziehen kann. Bei einem grippalen Infekt tritt hingegen bereits nach zwei bis drei Tagen eine deutliche Besserung ein.

 

Der Darm als Sitz des Immunsystems

Der Darm wird gerne als der Sitz des Immunsystems bezeichnet. Tatsächlich stehen beide in enger Verbindung zueinander. 70% aller Immunzellen befinden sich im Dünn- und Dickdarm und beinahe 80% aller wichtigen Abwehrreaktionen geschehen dort. Spezielle Zellen, wie die Paneth-Zellen im Darm, wehren Krankheitserreger ab und unterstützen das Immunsystem.

 

Tipps für ein starkes Immunsystem

Das Immunsystem in Verbindung mit einem gesunden Darm spielt also eine ent-scheidende Rolle, um Erkältungsviren abzuwehren.

Folgende Tipps stärken das Immunsystem:

  • Ernähren Sie sich gesund und abwechslungsreich. Die Vitamine A, C, D, E und die Spurenelemente Eisen und Zink sind essenziell für ein gutes Immunsystem.
  • Vermeiden Sie Rauchen und Stress. Beides schwächt nachweislich die Immunabwehr.
  • Führen Sie einen Saunagang pro Woche ein. Der Temperaturreiz von Warm zu Kalt stärkt das Immunsystem.
  • Bewegen Sie sich regelmäßig. Am besten eignen sich Ausdauersportarten wie Schwimmen, Joggen oder Radfahren.
  • Schlafen Sie ausreichend! Zwischen sieben und neun Stunden pro Nacht sorgen für genug Regeneration.