WIE KÖNNEN WIR IHNEN HELFEN?
Close

Unruhe und Nervosität

Unruhe und Nervosität natürlich begegnen

Viele Menschen fühlen sich zunehmend überfordert. Das kann auf das Privat-, als auch auf das Berufsleben zutreffen. Es ist wichtig, eine individuelle Balance zu finden und dem Körper regelmäßige Ruhepausen zuzugestehen. Gezielte Entspannungsübungen können Ihnen helfen wieder zu sich selbst zu finden und Stress abzubauen.

 

Psychisch bedingte Fehltage nehmen weiter zu

Die Daten der gesetzlichen Krankenkassen belegen, was Experten schon lange vermuten: Psychisch bedingte Fehltage gewinnen weiter an Relevanz. Die Ursachen dafür sind verschieden. Einen Grund stellen psychische Erkrankungen dar. Alleine darauf entfallen, laut Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, im Jahr 2012 bundesweit 60 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage. Darüber hinaus empfinden viele Mitarbeiter ihre Arbeitsplatzbedingungen als nicht optimal, zum Beispiel durch fehlende ergonomische Arbeitsweisen oder aufgrund eines kaum zu bewältigenden Arbeitspensums.

 

Bei unzureichendem Schlaf droht Leistungsabfall

Unzufriedenheit im Beruf oder Privatleben kann sich auch maßgeblich auf die Nachtruhe auswirken. Wenn Sie lange benötigen, um einzuschlafen oder nachts öfter aufwachen und sich sogar herumwälzen, sind Sie am nächsten Tag nicht voll leistungsfähig, was sich wiederum auf Ihre Arbeit auswirken kann. Ein Teufelskreis entsteht. Deshalb ist es wichtig, einen gestörten Schlaf als ein Symptom anzuerkennen und entsprechend zu reagieren.

 

Tipps für mehr Gleichgewicht im Leben:

Für einen ausbalancierten Alltag müssen Aktivität, Regeneration und eine gute Ernährung vorhanden sein.

  • Entspannungsverfahren: Kurse, die autogenes Training, Yoga, Taichi oder Meditation anbieten, können Ihnen helfen Stress zu reduzieren.
  • Prioritäten setzen: Beschäftigen Sie sich mit wichtigen Dingen und geben Sie Zeiträubern keine Chance. So vermeiden Sie effektiv Überlastung.
  • Ausreichender Schlaf: Sie kennen Ihren Körper am besten und wissen, wie viel Schlaf er benötigt. Richten Sie feste Schlafzeiten ein.
  • Reduzieren Sie Ihren Kaffee- und Zuckerkonsum: Auch wenn Ihnen Kaffee oder zuckerhaltige Produkte zunächst zu mehr Leistungsfähigkeit verhelfen, das ist nur von kurzer Dauer. Danach verfallen viele Menschen in einen erschöpften Zustand. Gegen eine Tasse am Morgen ist selbstverständlich nichts einzuwenden, aber beziehen Sie Ihre Energie für den Tag lieber aus qualitativer Nahrung.

 

Homöopathie bei Unruhe und Nervosität

Die Naturheilkunde bietet bei Unruhezuständen, Schlafstörungen und Anspan-nung Erste Hilfe. Wertvolle Inhaltsstoffe können auf sanfte Weise beruhigend auf den Körper einwirken und ihn widerstandsfähiger gegen Stress machen:

Seda-orthim® enthält eine Kombination aus homöopathisch verarbeiteten pflanzlichen Inhaltsstoffen wie Hafer, Passionsblume, Baldrian, Hopfen und Kockelsamen und fördert den gesunden Schlaf. Auch Konzentrationsmangel, starke Anspannung und nervöse Erschöpfung können mit Seda-orthim® ausgeglichen werden.