WIE KÖNNEN WIR IHNEN HELFEN?
Close

Vitamin-Mangel

Bringen Sie Balance in Ihren Vitaminhaushalt

Starkes Immunsystem, guter Stoffwechsel, kräftige Fingernägel und gesunde Zellentwicklung: daran und an vielen weiteren Vorgängen sind Vitamine beteiligt. Im Gegensatz zu Tieren können Menschen die Nährstoffe nicht komplett selbst bilden und sind daher auf eine Zufuhr von außen angewiesen. Eine ausgewogene Er-nährung, mit frischen Lebensmitteln in sinnvoller Kombination, stellt die Vitaminzufuhr sicher. Ein erhöhter Bedarf kann durch ausgewählte Nahrungsergänzungsmittel gedeckt werden.

 

Vitamine bedeuten Leben

Der Begriff Vitamin hat seinen Ursprung in dem Lateinischen Wort: „Vita“, welches Leben bedeutet. Tatsächlich wäre ein Leben ohne Vitamine nicht möglich, da sie an unzähligen chemischen Prozessen im Körper beteiligt sind.

Es gibt insgesamt 13 Vitamine, die in zwei Gruppen eingeteilt werden:

  • Wasserlöslich
  • Fettlöslich

Wasserlösliche Vitamine wie Vitamin C und die gesamten B-Vitamine kommen in allen wasserhaltigen Bereichen im Organismus vor. Sie lagern sich im Blut und in Zellzwischenräumen an. Wasserlösliche Vitamine können von dem menschlichen Körper kaum eingespeichert werden. Zuviel aufgenommene Vitamine dieser Gruppe werden mit dem Urin wieder ausgeschieden. Eine Ausnahme bildet jedoch das Vitamin B12, welches in der Leber eingelagert werden kann.

Vitamin A, D, E und K gehören der fettlöslichen Gruppe an und können im Körper gespeichert werden. Zwar ist aufgrund dessen keine regelmäßige Zufuhr not-wendig, ein angesammelter Überschuss kann jedoch auch zu gesundheitlichen Beschwerden wie Kopfschmerzen und Übelkeit führen.

 

Tipps für eine verbesserte Vitaminaufnahme

Damit der Vitaminhaushalt im Gleichgewicht bleibt, ist eine ausgewogene Ernährung von entscheidender Bedeutung. Industriell verarbeitete Lebensmittel enthalten oftmals zu wenig Nährstoffe, daher sind selbst hergestellte Speisen vorzuziehen.

Folgende Tipps tragen zu einer verbesserten Vitaminaufnahme bei:

  • Frische Lebensmittel bevorzugen, die regional und reif geerntet wurden.
  • Vitaminschonende Zubereitung: Dünsten statt kochen, Schale von Obst und Gemüse wenn möglich erhalten.
  • Hochwertiges Öl bei der Speisezubereitung verwenden, um die Resorption von fettlöslichen Vitaminen zu verbessern.
  • „Vitaminräuber“ identifizieren, denn bestimmte Medikamente können die Vita-minaufnahme verringern (Blutdrucksenker, Abführmittel, Magensäure-Blocker)
  • Regelmäßiger Check-up beim Hausarzt, um mithilfe einer Blutuntersuchung Vitaminmangel zu erkennen und zu beheben.

 

Wann Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sind

Untersuchungen zeigen, dass Schwangere oder stillende Frauen und ältere Menschen einen erhöhten Vitaminbedarf haben. Letztere neigen besonders oft zu Vitamin B und D Mangel. Aber auch Leistungssport, chronische Darmerkrankungen, Rauchen und Alkoholmissbrauch erhöhen den Vitaminbedarf. In solchen Fällen kann der Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln sinnvoll sein.

Mit folgenden Produkten können Sie Ihren Vitaminhaushalt ausgleichen und Ihrem Körper die notwendigen Nährstoffe zuführen:

  • Orthobase® Multi + plus Magnesium: eine Kombination aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, die das Nervensystem, das Immunsystem und den Energiestoffwechsel in ihrer Funktion unterstützen.
  • Orthobase® B Comp: Der Vitamin-B-Komplex fördert die normale Funktion des Nervensystems sowie die normalen psychischen Funktionen und wirkt Müdigkeit und Erschöpfung entgegen.
  • Orthobase® Q10 Peptid plus 30: ein Nahrungsergänzungsmittel mit Coenzym Q10, Niacin und Milchpeptiden. Fördert den normalen Energiestoffwechsel und trägt zu einer Verringerung von Müdigkeit und Erschöpfung bei.